Download
HMV Aufnahmeantrag.doc
Microsoft Word Dokument 86.5 KB

Download
AH_2565_0110,Vereinshaftpflicht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB
Download
HMV Satzung neu laut AG 06.10.2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 175.8 KB

 

    Vereinsordnung

     der

Historischen Militärvereinigung 1813 e.V.

 

Inhalte:

                Einführung

                Allgemeine Bestimmungen

Rechte und Pflichten

                Ehrenordnung

Beitragsordnung

                Biwak-, Lager- und Kantonierungsordnung

                Datenschutz/ Datenerfassung/ Persönlichkeitsrecht

 

 

Einführung

Ausgehend von der Satzung als Kernstück der Beziehung der Mitglieder untereinander, ist es heute in der Vereinspraxis üblich, weitere Entscheidungsgremien  für die Bewältigung  organisatorischer Aufgaben vorzusehen. In diesem Fall die Vereinsordnung.

Die Vereinsordnung beinhaltet verbindliche Regelungen im Rang unterhalb der Satzung, sie bedarf der satzungsgerechten Grundlage. Als nachrangiges Recht soll die Vereinsordnung weder gegen gesetzliche Bestimmungen, noch gegen die Vereinssatzung verstoßen. Die Vereinsordnung unterliegt nicht der für die Satzung geltenden Formschrift, sie bedarf daher zu ihrer Wirksamkeit keiner Eintragung in das Vereinsregister.

 

 

 

 

 

Allgemeine Bestimmungen

§ 1    Die„ Historische Militärvereinigung 1813 e.V.“ (in Folge HMV genannt) gibt sich als Zusatz eine eigene Vereinsordnung.

§ 2    Die Vereinsordnung ist fester Bestandteil der Satzung, gilt als Ergänzung und setzt diese nicht außer Kraft.

§ 3    Die Vereinsordnung ist für jedes Vereinsmitglied bindend.

§ 4    Das Erlassen der Vereinsordnung sowie  Änderungen und Ergänzungen müssen durch die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit beschlossen werden.

§ 5    Die Vereinsordnung regelt den internen Vereinsverlauf, die Durchführung von Veranstaltungen, den Umgang mit Waffen sowie  die Arbeit des Vorstandes und der Mitglieder.        

§ 6    Die Vereinsordnung ist ein Demokratisches Element des Vereinslebens. Es soll jedem Mitglied Richtlinien und Hinweise zur Ausübung seines Hobbys im Verein geben.

§ 7    Über Änderungen der Vereinsordnung durch die Mitgliederversammlung ist ein Protokoll anzufertigen.

 

Rechte und Pflichten

§ 1    Jedes Vereinsmitglied hat die Beschlüsse der Mitgliederversammlung zu akzeptieren, zu befolgen und nach seinen Kräften zu unterstützen.

§ 2    Mit Vereinseigentum ist pfleglich umzugehen. Etwaige Beschädigungen oder Verluste sind dem Vorstand mitzuteilen.

§ 3    Das Mitglied hat das Recht  zur Teilnahme an Veranstaltungen des HMV, das Recht, mit anderen Vereinsmitgliedern die Einberufung der Mitgliederversammlung zu verlangen und zu erzwingen (§37 BGB).

§ 4    Das Recht sich als Vorstand oder sonstiges Vereinsorgan wählen zu lassen, das Recht auf Austritt aus dem Verein.

§ 5    Jedes Mitglied, welches mit Pulver umgeht/ umgehen möchte, ist verpflichtet eine Genehmigung nach § 27 SprengG zu besitzen oder diese zeitnah (maximal 1 Jahr) zu erwerben.

§ 6    Jedes Mitglied kann beim Vorstand die Ausstellung einer Bedürfnisbescheinigung, zur Vorlage bei den Behörden zum Zwecke der Beantragung und/oder Verlängerung einer Genehmigung nach § 27 SprengG, beantragen.

§ 7    Zu den wichtigsten Pflichten der Mitglieder gehört die Treuepflicht, also die Pflicht die Interessen des Vereins zu fördern und vereinsschädigendes Verhalten zu unterlassen, die vorgesehenen Mitgliedsbeiträge zu leisten aber auch die Bereitschaft zur Übernahme von Vereinsämtern.

§ 8    Wenn ein Mitglied ausscheidet wird die zuständige Behörde über den Wegfall des Bedürfnisses, welches der Verein ausgestellt hat, informiert . 

 

 

 

 

Beitragsordnung

§ 1                    Die Höhe des Mitgliedsbeitrags wird in der Mitgliederversammlung festgelegt und wird in der Vereinsordnung dokumentiert.

§ 2                    Beitragspflichtig sind alle Vollmitglieder und Probemitglieder

§ 3                    Das Beitragsjahr beginnt am 01. Januar und endet mit dem 31. Dezember des Jahres.

§ 4                    Bei Aufnahme eines Mitgliedes innerhalb des Geschäftsjahre, ist der volle Jahresbeitrag von 16,00 €, inklusive einer Aufnahmegebühr von 6 Euro, zu bezahlen und mit Bekanntgabe eines Zahlungstermins fällig.

§ 5                    Der Beitrag wird am 31. März jeden Jahres fällig.

§ 6                    Beiträge sind grundsätzlich auf das Vereinskonto des HMV zu überweisen:                            IBAN   DE08 8609 5484 5000 1377 68

                 BIC      GENODEF1GMV

§ 7                    Für Mitglieder, die aufgrund eines Zahlungsverzuges angemahnt werden müssen, wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe 3 Euro erhoben.

§ 8                    Die Höhe des Beitrages für Voll- und Probemitglieder beträgt 16 Euro pro Jahr

§ 9                    Der Vorstand kann in sachlich begründeten Einzelfällen den Beitrag ermäßigen, stunden oder erlassen.

§ 10                 Fördernde Mitglieder, in Form von natürlichen oder juristischen Personen, zahlen entsprechend ihrer Selbsteinschätzung, mindestens jedoch einen Beitrag in Höhe von 50.- Euro. Ausnahmen genehmigt der Vorstand.

§ 11                 Sollte ein Mitglied, trotz dreimaliger Aufforderung, der Zahlung seiner Beiträge nicht nachkommen, ist das Mitglied vom Verein auszuschließen.

 

Ehrenordnung

§ 1    Der Vorstand ehrt Mitglieder mit der bronzenen Verdienstmedaille, für ihre Aktivitäten in und um den HMV.

§ 2    Der Vorstand ehrt Mitglieder mit der silbernen Verdienstmedaille, die sich in besonderer und wiederholter Weise um den HMV verdient gemacht haben.

§ 3    Der Vorstand ehrt Mitglieder mit der goldenen Verdienstmedaille, welche sich durch die Übernahme von Aufgaben in besonderer und wiederholter Weise, selbstlos um den HMV verdient gemacht haben und durch ihr Wirken das Ansehen des HMV in der Öffentlichkeit gefördert haben. 

§ 4    Auch können Vereinsexterne für bestimmte Verdienste geehrt werden.

 

 

 

 

 

Biwak-, Lager- und Kantonierungsordnung

§ 1        Jedes Mitglied trägt am Gelingen einer Veranstaltung entsprechend Mitverantwortlich.

§ 2        In Biwak, Lager und Kantonierung ist auf ein korrektes historisches Ambiente zu achten. Unauthentische  Gegenstände, die nicht in die napolionische Epoche passen,  sind nicht mitzuführen bzw. falls nicht anders möglich, unverzüglich aus dem Sichtbereich zu entfernen. Hist. Uniformierte Gäste und Besucher sind darauf hinzuweisen

§ 3        Die Uniform und Ausrüstung hat der napoleonischen Epoche zu entsprechen. Die jeweiligen nationalen Bekleidungsvorschriften sind bindend.

§ 4        Während der Veranstaltung gilt für Militär-Darsteller prinzipiell Uniformpflicht, für Zivildarsteller entsprechende zeitgemäße Kleidung.

§ 5        Es sind authentische Zelte mit entsprechendem Zubehör zu verwenden.

§ 6        Es ist möglich, dass nicht der Zeit entsprechende Zelte auf andere Lagerflächen verwiesen werden.

§ 7        Koch-/ und andere Geschirre  und Trinkgefäße müssen der Zeit entsprechend sein (z. Bsp.  Weißblech, Ton usw.)

§ 8        Generell verboten sind Gegenstände die auf Grund von Material und Beschaffenheit nicht der dargestellten Zeit entsprechen.

§ 9        Während den Veranstaltungen, sind Befehlen und Anweisungen des jeweils Kommandierenden, Folge zu leisten. Diskussionen über etwaige Entscheidungen des Vorgesetzten sind zu unterlassen und nach Beendigung des Dienstes zu klären.

§ 10     Jedes Mitglied verpflichtet sich zum Selbststudium zur Uniform und Ausrüstung, des jeweiligen Reglements, der jeweiligen Militärgesetzte und Vorschriften, sowie über sicheren und  korrekten Umgang mit Waffen.

§ 11     Mitglieder mit einer gültigen Ausnahmegenehmigung nach § 27 SprengG verpflichten sich zur Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen und gesetzlichen Vorschiften beim Umgang mit dem Schwarzpulver.

§ 12     Alle Mitglieder beachten die gesetzlichen und vereinsinternen Vorschriften zum Umgang mit  Schuss-/ sowie Hieb- und Stichwaffen.  

§ 13     Die Sicherheitsregularien des jeweiligen Veranstalters und im Besonderen des HMV, sind zu befolgen.

§ 14     Es gilt ein absolutes Alkoholverbot an Tagen mit Gefechtsdarstellungen und Vorführungen! Dieses Verbot gilt bis zum ende der o.g. Darstellungen.  Die Einhaltung und Kontrolle dieses Paragrafen obliegt den zuständigen Einheitsführern.   

§ 15     Die Einnahme von Substanzen, welche unter das BtMG fallen, ist generell verboten.

§ 16     militärische Dienst ist Teil der Veranstaltung, zu welchem jedes Der Mitglied verpflichtet ist.

§ 17     Veranstaltungen welche, vom Veranstalter, für die Zeit Freitag bis Sonntag ausgeschrieben wurden, Enden frühestens durch die festgelegte Zeit des Veranstalters . Vorzeitige Abreisen sind spätestens drei Tage vor Beginn der Veranstaltung, dem Verantwortlichen für Biwak und Lager mitzuteilen. Ausnahmen sind mit dem verantwortlich Kommandierenden abzusprechen.

§ 18     Die Einhaltung und Durchsetzung dieser Biwak- und Lagerordnung, ist für alle Vereinsmitglieder bindend.

§ 19            Den Hinweisen des Vorstandes, des Veranstalters, der Mitglieder der Arbeitsgruppen des Vorstandes und der Lagergendarmerie ( die vom Veranstalter benannt wird) IST FOLGE zu leisten.

 

 

 

Datenschutz/ Datenerfassung Persönlichkeitsrechte

§ 1    Für die Vereinsverwaltung ist es unerlässlich, von seinen Mitgliedern persönliche Daten einzufordern. Hierbei handelt es sich nur um die im Aufnahmeantrag anzugebenden Daten. Diese Daten dürfen sowohl schriftliche, als auch elektronisch erfasst, aufbewahrt und gespeichert werden. Weiterführende Daten, die für den Verein von Interesse sind, wie zum Beispiel Art und Typ der Vorderladerwaffen, Waffennummern, bei Vorderladerkanonen das Beschussamt, die Beschussnummer und die Dauer der Gültigkeit, Besitz der Erlaubnis nach §27 SprengG, Nummer, Ablaufdatum, Ausstellende Behörde, Mitgliedsjahre etc. dürfen ebenso vom Verein gesammelt, aufbewahrt und gespeichert werden. Hierzu sind ausschließlich die vereinseigenen Rechner und Aktenordner vorgesehen

§ 2    Jede Person, welche mit o.g. Daten in irgendeiner Form zu tun hat, wird schriftlich über den Inhalt des Bundesdatenschutzgesetztes, gegen Unterschriftsleistung, durch die AG Recht belehrt.

§ 3    Jedes Mitglied ist verpflichtet die vom Vorstand erwünschten  Daten wahrheitsgemäß zu anzugeben.

§ 4    Ändern sich bei einem Mitglied Daten, (Adresse, Name usw.) ist dies unverzüglich, jedoch bis spätestens zu 31. Dezember, dem Vorstand schriftlich mitzuteilen.      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Disziplinarmaßnahmen  

§ 1    Für die Einhaltung und Durchsetzung der selbst auferlegten Satzung und Vereinsordnung ist zuallererst jedes Vereinsmitglied des HMV Verantwortlich. Insbesondere sind die Gruppen- und Vereinsleiter, der Vorstand und dessen Arbeitsgruppen, die militärischen Kommandeure und die eingesetzten Lagerwachen für die Einhaltung und Durchsetzung zuständig.

§ 2    Bei Zuwiderhandlung behält sicher der Vorstand folgende Maßregelung vor:

2.1               Noch im Biwak die Anhörung der Betroffenen, sofern 2     Vorstandsmitglieder oder 2 Mitglieder der Vorstandsarbeitsgruppen anwesend sind.

2.2               Die Anhörung zum Sachverhalt in einer Mitgliederversammlung.

2.3               Aussprache einer Missbilligung.

2.4               Abmahnung.

2.5               Ausschluss vom Biwak.

2.6               Ausschluss der Gruppe, des Vereins und des Einzeldarsteller aus den HMV.

    

 

Beschlossen auf der Mitgliederversammlung am    22.03.2014       durch die Mitglieder.

Die Vereinsordnung tritt mit dem     22.03.2014    in Kraft.